Zwerg Nase – ein märchenhafter Auftritt in der Anne-Frank-Turnhalle

von  Ruth Finckh, Gerhard Diehl

  IMG_3212klein

Auf Einladung des Vereins RoBiNet gastierte am 7. September 2013 das Mobile Kindertheater Mannheim in Rosdorf und präsentierte seine neue Produktion „Zwerg Nase“. Unser herzlicher Dank gilt der Freudenberg Stiftung, die die Tournee der Truppe unterstützt und durch Christel Grünenwald umsichtig begleitet hat. So konnten wir dieses besondere Theaterereignis für Jung und Alt kostenlos anbieten!

Unter der Regie von Annette Weber spielten und erzählten zwei Schauspieler, begleitet am Akkordeon von Laurent Leroi, das Hauffsche Märchen vom Jungen, der in einen hässlichen Zwerg verwandelt zum Meisterkoch ausgebildet wird. Auf der Bühne standen Folkert Dücker als Jakob und Zwerg Nase sowie Monika-Margret Steger als Mutter, Vater, Hexe, Herzog und verzauberte Gans. Faszinierend, wie mit einfachsten Mitteln der Rollen- und Stimmungswechsel für alle nachvollziehbar gemacht wurde! Selbst die Kleinsten gingen voller Begeisterung mit. Weitere Hauptrollen waren besetzt von zahlreichen frischen Gemüsen sowie einer Kartoffelschälmaschine, deren kunstvolle Arbeit das Publikum zu spontanem Applaus hinriss. Auf offener Bühne wurde geschnibbelt, gebrutzelt und geschmort, bis eine leckere Gemüsesuppe entstand, die am Ende ans Publikum ausgeteilt werden konnte. An dieser Stelle unser herzlicher Dank an die Firma REWE Jacobs OHG, die nicht nur die Zutaten für die Kochorgie, sondern auch noch knackiges Obst und Gemüse als Nachtisch spendierte!

Verzaubert und nachdenklich zugleich gingen die über 70 großen und kleinen Zuschauer nach Hause. Wir werden nun bestimmt Kartoffeln, Karotten und Kräuter mit anderen Augen betrachten!

Hoffentlich wird sich bald einmal wieder die Gelegenheit ergeben, ein so originelles Gastspiel aus Mannheim zu genießen, zumal die neue erweiterte RoBiNet-Bühne jetzt auch größere Aufführungen zulässt .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.